Türkeiurlaub mit Kind unterfällt derzeit nicht dem Alleinentscheidungsrecht eines Elternteils

OLG Frankfurt/M., Beschluss vom 21.07.2016-5 UG 206/16

Das OLG Frankfurt ( 5 UF 206/16) ist der Ansicht, dass die Entscheidung mit einem Kind derzeit eine Urlaubsreise in die Türkei durchzuführen unter den gegenwärtigen dortigen Verhältnisse bei getrennt lebenden Eltern nicht mehr der Alleinentscheidungsbefugnis eines Elternteils unterliegt und daher das Einverständnis des anderen getrennt lebenden Elternteils für die Urlaubsreise erforderlich ist. Weil dieses nicht vorlag, so hat das Familiengericht auf Antrag die Entscheidungsbefugnis in Bezug auf die Urlaubsreise dem widersprechenden Elternteil übertragen.