Düsseldorfer Tabelle, Stand 2018

Kind mit Geldmünzen und Geldscheinen

Die Düsseldorfer Tabelle dient als Maßstab zur Berechnung des Unterhaltes, insbesondere des Kindesunterhaltes. Sie hat keine Gesetzeskraft, sondern dient als  Orientierungslinie für die konkrete Ermittlung des angemessenen Unterhaltes. Sie wird auch von den Gerichten zur Berechnung des Unterhaltes herangezogen.

Die Leitlinien zur Düsseldorfer Tabelle behandeln zahlreiche in der Unterhaltspraxis auftretende Einzelfragen mit dem Ziel einer einheitlichen und vorausschaubaren Rechtsanwendung und dienen zur Information über die Rechtspraxis.

Leitlinien zur Düsseldorfer Tabelle

Düsseldorfer Tabelle Stand 2018

Foto: “Mädchen schaut auf Geldtürme”, katyspichal, fotolia.de